prof-dr-edwin-yager-yager-code-768x812.jpg

                     Yager-Therapie
 Heilung mit dem höheren Bewusstsein

image.jpg

Die heute als Yager-Therapie (oder auch Yager-Code) bekannte, klinisch getestete und durch Studien belegte Behandlungsmethode wurde seit 1974 als " Subliminal Therapy" von Dr. Edwin Yager (1925 - 2019) aus San Diego, Professor für Psychiatrie an der medizinischen Fakultät der Universität in Kalifornien entwickelt und wird heute mittlerweile weltweit erfolgreich praktiziert.
Wie viele andere namhafte Therapeuten entdeckte er, dass wir geistige Fähigkeiten besitzen, die weit über diejenigen hinausgehen, die wir derzeit verstehen. Insbesondere haben wir die Fähigkeit, sowohl geistig als auch körperlich zu heilen, und zwar mit einer Effizienz und Vollständigkeit, die wir gerade erst zu verstehen begonnen haben.
Insofern ist die Yager-Therapie ein Vorläufer therapeutischer Methoden, mit denen eine solche Heilung erreicht werden kann und gilt als "Quantensprung" im Bereich der Therapie bei Schmerzen und psychischen Leiden
aufgrund ihrer Einfachheit, Wirksamkeit und Effektivität.

Zu den häufigsten Einsatzbereichen zählen unter anderem folgende:

  • Allergien & Asthma

  • chronische Schmerzen

  • Süchte

  • Ängste, Panikattacken und Depressionen

  • Zwangs- und exuelle Störungen

  • psychosomatische Erkrankungen

 

Die Wirksamkeit der Yager Code Methode wurde im Rahmen einer Studie eindrucksvoll nachgewiesen.

Die Behandlungen umfassten 2 bis 5, im Durchschnitt sogar nur 3,5 Stunden.

Die Studie wurde von Dr. Edwin Yager durchgeführt und auf der Webseite seines Institutes (Subliminan Therapy Institute) sowie in seinem Buch „Subliminal Therapy“ veröffentlicht.

Die Yager-Therapie nutzt als Hauptwirkfaktor überbewusste Fähigkeiten, eine Stufe höherer Intelligenz. Alle Menschen besitzen diese geistigen Fähigkeiten, ob sie sich dessen bewusst sind oder nicht.

Dieses höhere Bewusstsein kann auf alle Erinnerungen zugreifen und die Ursache von psychischen und psychosomatischen Krankheiten identifizieren und heilen.

In der Yager-Therapie wird mit diesem höheren Bewusstsein direkt Kontakt aufgenommen und Heilungsprozesse werden angeregt.

Subliminale Therapie (lat. sub: "unter" und limen: „Schwelle“, deutsch: unterschwellig) bezeichnet Therapieformen, bei denen die Schwelle des Bewusstseins nicht überschritten wird.

Die Suche nach Ursachen vom Problem und die Lösung der Ursachen ist also dem Bewusstsein nicht oder nur teilweise zugänglich. 

Besonderheiten dieser Therapieform:

  • Die traumatische Erfahrung muss nicht wiedererlebt werden. Die Arbeit des Überbewussten geschieht in der Regel, ohne dass der Patient weiß, an welchem belastenden Teil des Problems das höhere Bewusstsein gerade arbeitet.

  • Es ist auch nicht notwendig, dass der Therapeut über die Problematik unterrichtet ist. Seine Aufgabe beschränkt sich in der Hauptsache auf die Moderation des Prozesses.. Dies hat den Vorteil, dass selbst Menschen, die über belastende Themen nicht sprechen möchten oder sogar dürfen so die Möglichkeit bekommen, sich von den Belastungen zu befreien.

  • Diese Methode bietet auch Patienten, die aus persönlichen oder religiösen/weltanschaulichen  Gründen eine Hypnose Therapie ablehnen, eine Alternative.

  • Die Yager-Therapie kann auch per Telefon und sogar in der Selbstheilung angewendet werden, ist aber in Kombination mit Hypnose und wingwave besonders wirkungsvoll.