Was ist Hypnose?

Hypnose ist ein Trancezustand, der dem Zustand zwischen Schlaf- und Wachbewusstsein ähnlich ist. Es ist ein Zustand von tiefer Entspannung, in dem man frei von Angst ist, die Reize der Außenwelt nach und nach ausblendet und immer tiefer eintaucht in eine Welt innerer Bilder, Gedanken und Visionen. In diesem Zustand ist die Phantasie, Kreativität, das Vorstellungsvermögen, die konzentrierte fokussierte Aufmerksamkeit, die Emotionalität sowie die Erinnerungsfähigkeit sehr erhöht.

Gleichzeitig kommt es zu einer Beruhigung und Harmonisierung von Atmung, Herzfrequenz und Blutdruck, die Muskelspannung nimmt deutlich ab, der Stresshormonspiegel sinkt und körperliche Schmerzen werden immer weniger wahrgenommen.Trancezustände waren bereits vor 4000 Jahren selbstverständlicher Bestandteil von Heil-Ritualen etwa bei den Schamanen der Indianer oder bei den Ninja-Kriegern in Japan. Hypnose ist die natürlichste und älteste ganzheitliche Heilweise überhaupt, die in den USA und Großbritannien in den 60er Jahren und 2006 schließlich auch in Deutschland  als wirksame Therapie anerkannt wurde.

Wie funktioniert Hypnose?

Die für das Verständnis der Hypnose wichtigen Instanzen sind das Bewusstsein, das Unterbewusstsein und der sogenannte „kritische Faktor“. Sie können mit einem Eisberg verglichen werden, bei dem sich nur 10% des Volumens oberhalb und 90% unterhalb der Wasseroberfläche befindet:

iceberg-floating-in-arctic-sea-picture-id693474546.jpeg
Bewusstsein: Wille, Logik, kritischer Verstand, Kurzzeitgedächtnis
 kritischer Faktor: der "Türsteher" des Unterbewusstseins

Unterbewusstsein: Gefühle, Gewohnheiten, Glaubenssätze, Wahrnehmung, vegetatives Nervensystem, Steuerung der Körperfunktionen, Langzeitgedächtnis

Der kritische Faktor prüft, ob neue Informationen und Suggestionen mit bestehenden Überzeugungen, Glaubenssätzen und Erfahrungen im Unterbewusstsein übereinstimmen.
Nicht übereinstimmende Suggestionen werden abgewiesen.
Er entscheidet, ob eine Suggestion (etwa zur Veränderung eines Verhaltens) ins Unterbewusstsein gelassen wird.
Der kritische Faktor muss also umgangen oder wie ein Türsteher abgelenkt werden, um eine Suggestion ins Unterbewusstsein zu „schleusen“ oder um tief verdrängte Erinnerungen zurück an die Oberfläche bzw. ins Bewusstsein zu holen.
Diese „Ablenkung des Türstehers“ geschieht durch Hypnose.
Hypnose ist deshalb (nach Dave Elman) nichts anderes als „die Umgehung des kritischen Faktors“.

Die entscheidende Kraft der Hypnose ergibt sich aus dem freien Zugang zum Unterbewusstsein:

  • positive Suggestionen können im Unterbewusstsein verankert werden

  • körperliche (Heilungs)-Prozesse können angeregt werden

  • verdrängte Erinnerungen und Traumata können verarbeitet und gelöst werden


Wie wirkt Hypnose?

Aufgrund der tiefen Entspannung von Körper und Geist ist es möglich, direkt auf das Unterbewusstsein zuzugreifen. So können Erinnerungen und damit verbundene Gefühle auftauchen und verarbeitet werden, die völlig vergessen schienen.

Positive Suggestionen werden im Unterbewusstsein nachhaltig verankert und in neue erwünschte Verhaltensweisen umgesetzt. Durch die erhöhte Konzentration und Vorstellungskraft können Lösungen von Problemen und neue Perspektiven und Visionen entwickelt werden.


Wo kann Hypnose helfen?

- bei Selbstwertproblemen und allgemeiner Überlastung
- bei Ängsten und Depressionen
- bei Ein- und Durchschlafstörungen
- zur Gewichtsreduktion und Raucherentwöhnung
- bei Suchtverhalten wie Nikotin- und Spielsucht
- bei chronischen Schmerzen
- bei Migräne und Tinnitus



Was kann in Hypnose nicht passieren?

Es kann nicht passieren, dass Sie aus der Hypnose nicht aufwachen. Selbst aus einer tiefen Trance können Sie jederzeit aussteigen allein durch die willentliche Entscheidung Ihres Wachbewusstseins, was immer aktivierbar bleibt.
Ohnehin sind Sie nicht bewusstlos, sondern Sie sind sich jederzeit bewusst, was mit Ihnen geschieht.
Aber auch Ihr Unterbewusstsein wird in einer Gefahrensituation binnen Sekundenbruchteilen  selbst eine extrem tiefe Hypnose beenden, damit Sie sich in Sicherheit bringen können.

Es können Ihnen auch keine Suggestionen oder Aufforderungen gegeben werden, die Ihren Werten, Normen oder Moralvorstellungen widersprechen. Sowohl Ihr Bewusstsein als auch Ihr Unterbewusstsein wird nur die Suggestionen annehmen, die Ihnen gut tun und Ihrem Wertesystem entsprechen.